Meine Rezensionen

Sonntag, 8. April 2018

[FÜNF AM SONNTAG #10] BUCHNEUERSCHEINUNGEN 2018

Sich im Dickicht des Bücherdschungels zurechzufinden ist gar nicht so einfach, daher habe ich die Reihe "Fünf am Sonntag" ins Leben gerufen. Hier werde ich nun regelmäßig jeden Sonntag fünf Neuerscheinungen vorstellen. Da ich querbeet lese, werde ich mich nicht auf ein Genre festlegen - was gefällt und interessiert, wird gelesen. Vielleicht kann ich euch für die vorgestellen Bücher und Autoren begeistern, darüber würde ich mich sehr freuen!




Ich bin ein großer Fan der deutschen Autorin Alexandra Reinwarth und liebe ihre Buchprojekte. Sie suchte u. a. schon nach dem Glück, dem Sinn des Lebens und wollte die perfekte Liebhaberin werden. Immer lustig, mit genau der richtigen Dosis Ernsthaftigkeit. Daher ist ihr neuester Ratgeber natürlich auf gebongt.
Erscheinungsdatum: 14. Mai 2018

https://www.m-vg.de/mediafiles/Cover-2D/9783868829167.jpg
Quelle: Münchner Verlagsgruppe


VERLAGSTEXT
Was wäre, wenn wir wüssten, dass wir in genau einem Jahr sterben werden? Was würden wir tun, und vor allem, was würden wir lassen? Bestseller-Autorin Alexandra Reinwarth lässt sich genau auf diese Frage ein und setzt sich ein fiktives Sterbedatum, auf das sie fortan ihr gesamtes Leben auslegt. In ihrer unnachahmlich humorvollen Art nähert sich Alexandra Reinwarth DEM Datum und erkennt dabei, dass am Ende all der Stress, die Anspannung und Aufregungen unseres Alltags zur Nebensächlichkeit verkommen. Dieser eine Gedanken zeigt ihr, was im Leben wirklich wichtig ist und zählt. Hochunterhaltsam und inspirierend zugleich!






Ihr mögt es gerne locker, leicht und frei von der Leber weg? Dann seid ihr bei der deutschen Autorin Julia Bähr genau richtig. Ihr neuer humorvoller Liebesroman erscheint am 21. Mai 2018.

https://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila_hires/Baehr_JBauherr_sucht_Frau_182996.jpg
Quelle: Random House


VERLAGSTEXT
Carla hat sich in ihrem Singleleben gut eingerichtet. Auch wenn schon länger niemand mehr eine Zahnbürste neben die ihre gestellt hat, das stört Carla nicht. Stattdessen geht sie in ihrem Job in einer Kulturstiftung auf und beobachtet das Emotionschaos, das ihre beiden besten Freundinnen durchleben, aus der sicheren zweiten Reihe. Doch dann bekommt Carla einen neuen Auftrag: Ein über 200 Jahre altes Gebäude wird vererbt. Als Carla den Erben trifft, hasst sie ihn auf Anhieb. Denn dieser Lorenz hat mit dem Häuschen ganz eigene Pläne. Und die stehen Carlas auf jeden Fall im Weg! Und schon bald fliegen die Funken in jeder Hinsicht.






Die in Österreich geborene Autorin und Schauspielerin Isabella Archan, trifft mit ihrer Protagonistin Dr. Leocardia Kadiff genau meinen Geschmack. Eine Zahnärztin die mit etlichen Phobien zu kämpfen hat, von Natur aus neugierig ist und sich in alles einmischt - immer her damit. Der 3. Band der "Leocardia Kardiff"-Reihe erscheint am 28. Juni 2018. Auch für Menschen, die eigentlich keine Zahnärzte mögen!
Band 1: Tote haben kein Zahnweh und Band 2: Auch Killer haben Karies

https://www.emons-verlag.de/media//files/i4_0312-4_Archan_Der_Tod_bohrt_nach.jpg
Quelle: Emons Verlag



VERLAGSTEXT
Während Dr. Leocardia Kardiffs zahnärztlichem Nacht-Notdienst taucht ein seltsamer Patient auf, der etwas von Mord stammelt. Welche Wahl bleibt Leo da? Keine. Sie fühlt dem Bösen auf den Zahn und kommt einer Entführung auf die Spur – und auch eine Leiche lässt nicht lange auf sich warten. Hauptkommissar Zimmer und sein Team ermitteln, doch auch Leo setzt den Bohrer an.









Rein optisch ist das Buch der kanadischen Autorin ganz mein Geschmack. Inahltlich könnte es mir einen Tick zu brutal sein. Könnte... Ich werde auf jeden Fall reinlesen! Der Thriller ist bereits Anfang April erschienen.

https://www.droemer-knaur.de/fm/48/978-3-426-65410-1_Druck.jpg
Quelle: Droemer Knaur

VERLAGSTEXT
Eigentlich hat Laine Moreno längst aufgegeben. Seit zehn Jahren versucht die 23-Jährige zu vergessen, was man ihr angetan hat: Wie sie als Kind entführt und drei Jahre lang missbraucht wurde, bis ihr hochschwanger die Flucht gelang. Dass man ihren Peiniger nie gefasst hat, weil sie sich nicht erinnern konnte. Dass ihre Tochter zur Adoption freigegeben wurde.
Doch als Laine eines Tages an einem Vermisstenplakat vorbeistolpert, starrt ihr die Vergangenheit mitten ins Gesicht: Die Gesuchte – Olivia Shaw, 10 Jahre alt – ist praktisch ihr Ebenbild. Um Olivia zu retten, muss Laine sich ihren Dämonen stellen – und einer Wahrheit über die Entführung, die sie zerstören könnte.





Ganz ehrlich? Man muss ihren Stil mögen. Tiefgründig und skurril, humorvoll und dramatisch - die französische Autorin Sophie Bassignac beherrscht die ganze Banbreite der Emotionen. Ich habe bisher all ihre in deutsch veröffentlichten Romane gelesen und bis auf eins, konnten mich alle überzeugen. Aber wie gesagt, wer auf der Suche nach Mainstream ist, wird hier ganz sicher nicht fündig. Erscheinungsdatum: 24. April 2018.

Quelle: Hoffmann und Kampe Verlag


VERLAGSTEXT
Isabelle liebt Pierre, so viel steht fest. Doch sie wird ihn erst heiraten, wenn ihre Familie ihn für geeignet befunden hat. Also nimmt sie ihn mit auf das Landgut der Großeltern, wo sich die Familie jeden Sommer versammelt. Doch was Pierre für eine reine Formalität gehalten hat, entpuppt sich als wahrer Albtraum. Unversehens findet er sich unter Exzentrikern wieder: ein Großvater, der einer koreanischen Studentin schmachtende Haikus schreibt, eine Mutter, die als Cowgirl und Dessous-Designerin in Erscheinung tritt und eine Schwester, die sich für die Liebe als Pfau verkleidet. Um von ihnen akzeptiert zu werden, muss Pierre sich einer ganz besonderen Prüfung unterziehen.





Ich wünsche euch einen wundervollen Sonntag!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen