Meine Rezensionen

Samstag, 23. September 2017

[BUCHTIPPS] DIE LIEBE ZUM MEER


Es ist unschwer zu erkennen wie sehr ich das Meer liebe. Ein Strandspaziergang bläst mir den Kopf frei und der Blick auf diese unendliche Weite lässt vieles so nichtig erscheinen. In den letzten Jahren habe wir sehr viele Inseln besucht, was meine Sehnsucht noch vertieft hat: Irgendwann möchte ich am Meer leben und Tag für Tag in die Ferne schweifen. Bis dahin müssen unsere Urlaube und Kurztrips meine "Meeersucht" befriedigen und eben Bücher, die genau davon handeln: Dem Leben am Meer! Die folgenden drei Bilder sind übrigens in Norwegen entstanden, auf der 110-Einwohner-Insel Rovaer. Die vier dort lebenden Kühe möchte ich natürlich auch nicht unterschlagen. 


Auf unserer Bucketlist stehen noch so einige Traumziele: Hiddensee, Vlieland, Gotland und immer wieder Texel - unser Sehnsuchtsort. 


Zudem liebe ich Leuchttürme, sie strahlen etwas majestätisches aus. 


Genug geschwärmt - kommen wir zu den Buchtipps. Momentan lese ich gleich drei interessante Bücher, die ich euch ans Herz legen möchte. Sie könnten nicht unterschiedlicher sein und dennoch haben sie eine große Gemeinsamkeit: Die Liebe zum Meer! 



 "Tausche Großstadt gegen Hallig!"

von Katja Just

35066886
Quelle: goodreads.com
Katja Just hat mit 25 Jahren ihre Heimatstadt München verlassen und ist auf die Hallig Hooge gezogen. Sie nimmt ihre Leser mit auf die Reise in eine komplett andere Welt. Wie verdient sie ihr Geld? Was macht Katja in ihrer Freizeit? Was ist der Unterschied zwischen einer Hallig und einer Insel? "Hier lebt man auf begrenztem Raum in schier endloser Weite."




 "Ein Leben zwischen Land und Meer. 
Dort, wo der Wind wohnt und der Blick endlos ist."

von Gerhard Waldherr (Autor), Alexander Babic (Fotografie) und Uwe Bahn (Herausgeber)

Inselstolz
Quelle: Ankerherz Verlag

Wie lebt es sich auf einer Insel? 25 Porträts unterschiedlicher Menschen zeichnen ein ziemlich genaues Bild davon, wie es ist auf einer Insel zu leben. Es kommen u. a. ein Politzist, ein Postbote, ein Seenotretter und eine Friseurin zu Wort. Außerdem muss eine Familie Abschied von ihrem kleinen Paradies im Wattenmeer nehmen. Das Buch ist reich bebildert und steckt voller lustiger und interessanter Anekdoten und auch das ein oder andere Sprichwort hat sich darin verirrt. Fußnoten helfen den Laien unter uns das gelesene besser zu verstehen, denn wir leben zwar in einem Land, aber zwischen uns liegen dennoch Welten. "25 Erzählungen von Menschen, die sind wie ihre Heimat: rau, charmant, einzigartig."




"Ein Leben wie ein ewiges Abenteuer: 
Orkane auf See, Stürme im Rotlicht der Häfen, Momente zwischen Leben und Tod."

von Stefan Kruecken

Sturmwarnung
Quelle: Ankerherz Verlag

Alles begann mit einer Kolumne in der Hamburger Morgenpost. Der Seemann Jürgen Schwandt begeisterte die Menschen mit seinen Erzählungen über sein Leben auf See. In diesem Buch erzählt er mit viel Witz, Ironie und Ernsthaftigkeit von seiner Kindheit, der Liebe zu seinem Beruf, aber auch von den Schattenseiten. Viele Bilder und schöne Illustrationen machen diesen Schmöker zu einem echten Hingucker. "Ich bin ein Seemann. So fühle ich, so empfinde ich und so denke ich."



Es macht mir riesigen Spaß in diesen drei Büchern zu schmökern und in eine komplett andere Welt abzutauchen. Ich lese die Geschichten nicht einfach nur runter, sondern nehme mir auch die Zeit über das gelesene nachzudenken und auf mich wirken zu lassen. Fotos: © Michael und Corinna Bub



1 Kommentar:

  1. Hallo Corinna

    Ich bin gerade über Deinen Blog gestolpert und das Leuchtturm-Bild hat mich magisch angezogen. Es ist richtig schön und ich liebe Leuchttürme ja auch. Hier im Haus sind auch einige verteilt, ob als Bilder, Gartendeko, 3D Puzzle oder Karten :)

    "Barfuß auf dem Sommerdeich" würde mich übrigens auch interessieren, es klingt ziemlich interessant.

    Ich bleibe auf jeden Fall mal als Leserin bei Dir :)

    Grüße, Sabrina

    AntwortenLöschen