Meine Rezensionen

Mittwoch, 5. Juli 2017

[MONATSRÜCKBLICK] JUNI 2017


Gefühlt ging der Juni wahnsinnig schnell rum, aber wir waren auch viel unterwegs und haben genauso viel gearbeitet.
 
Im Juni habe ich kein Buch gelesen, 1 abgebrochen und 1 Hörbuch gehört.

Zur Info: Wenn möglich, habe ich euch die erwähnten Bücher/Verlage/Autoren, Filme, Serien, Restaurants und Orte verlinkt. © Fotos: Michael und Corinna Bub



📌Abgebrochen

https://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila_hires/Hawkins_PInto_the_Water_180088.jpg
Quelle: Random House
Voller Vorfreude bin ich in die Buchhandlung gestürmt und habe mir den neuen Roman von Paula Hawkins gekauft. Nach ihrem Bestseller "Girl on the Train" fühlte ich mich mit der Autorin auf der sicheren Seite. Denkste ... "Into the Water" ist richtig schlecht, ich habe das Buch nach ca. 100 Seiten abgebrochen, ebenso meine Kollegin, der ich es danach geliehen habe. Ich lasse es jetzt erst mal stehen und versuche es irgendwann noch einmal. Sie hat schon zu Beginn so viel Personen eingeführt, dass ich überhaupt nicht mehr mitgekommen bin. Auch der fesselnde Schreibstil, mit dem sie bei "Girl on the Train" überzeugt hat, wird man hier vergeblich suchen. Schade ... Du bist anderer Meinung? Dann hinterlasse mir gerne einen Kommentar.


📌Gehört

Quelle: S. Fischer Verlage
Sehr witzig war dagegen das Hörbuch "Wundertüte" von der Autorin Susanne Fröhlich. Es handelt sich um den 8. Band der "Andrea Schnidt"-Buchreihe, in der es um eine Mutter und ihre alltäglichen Sorgen geht. Die Autorin liest ihre Bücher selbst, was mir sehr gefällt, denn sie hat den Dreh raus. Kurzweilig, humorvoll und gekonnt - ein absoluter Hör- und/oder Lesegenuss.





📌Gesehen

Im Juni habe ich mir die 1. Staffel von "Riverdale" auf Netflix angesehen. Die Serie basiert auf den gleichnamigen Charakteren der "Archie Comics". Die Serie läuft sehr erfolgreich und wurde um eine weitere Staffel verlängert. Es geht um die Kleinstadt Riverdale, in der ein Schüler tot aufgefunden wird. Einige seiner Klassenkameraden (Archie und seine Clique), möchten herausfinden, wer für seinen Tod verantwortlich ist. Dieser Fall ist am Ende abgeschlossen, bzw. man erfährt wer der Täter ist, allerdings lässt das Ende genug Raum für eine Fortsetzung. In dieser Serie trifft man einige bekannte Gesichter, die ihre Glanzzeit hauptsächlich in den 1980ern und 1990ern hatten. Luke Perry (Beverly Hills 90210), Molly Ringwald (Pretty in Pink) und Skeet Ulrich (Scream). Die Jugendlichen sind (bisher noch) größtenteils unbekannte Schauspieler. Man muss den Stil der Serie mögen, denn alles ist sehr bunt und teilweise sehr übertrieben dargestellt. Aber irgendwie passt es und es muss ja auch nicht immer alles gleich sein.




Was war sonst noch so los in meinem Leben?

Wochenendtrip nach München: Eine meiner Lieblingsstädte. Morgens sind wir an der Isar (am Georgenstein) entlang gelaufen, waren in der Waldwirtschaft Großhesselohe essen, haben dann den restlichen Mittag im wunderschönen Schwabing und den Abend im Englischen Garten verbracht. Mehr kann man aus einem Tag wirklich nicht rausholen. Ich freue mich auf den nächsten Kurztrip nach München. Gewohnt haben wir übrigens im Hotel La Maison.

Hotel La Maison
Waldwirtschaft
Am Chinesischen Turm - Englischer Garten
An der Isar - Am Georgenstein
An der Isar - Am Georgenstein

Wanderung Traumschleife Ehrbachklamm: Wunderschön ist es dort. Man läuft hauptsächlich unten am Bachlauf entlang, allerdings über Stock und Stein. Dann gibt es einen Aufstieg, der es in sich hat. Aber es lohnt sich auf jeden Fall! (s. auch das Bild oben - Monatsrückblick)



Grillen und Chillen im Schrebergarten/Kleingarten meines Vaters: Nichts für Vegetarier und Veganer!


Eiscafé Fontana die Trevi (Ruchheim): Für uns das erste Spaghettieis in diesem Jahr und für Lucky Vanilleeis in der Waffel. 



Gasthaus am See (Lambsheim): Lecker Essen und dazu dieser Ausblick.



Lambsheimer Weiher: Einfach mal die Seele (oder auch die Schuhe) baumeln lassen.



Das war mein Juni, mal sehen was mich diesen Monat so erwartet. Ich wünsche euch einen sonnigen, aber nicht zu heißen Juli.

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen