Samstag, 31. Dezember 2016

[JAHRESRÜCKBLICK] MEIN BUCHJAHR 2016 #4

https://martinabookaholic.files.wordpress.com/2016/11/jahresrc3bcckblick_2016.jpg

MEIN BUCHJAHR IN 30 FRAGEN - 
DER ETWAS ANDERE JAHRESRÜCKBLICK

Diese Aktion wurde von Tina Bookaholic ins Leben gerufen. Vielen Dank dafür! 
Ich werde diese Aktion auf 10 Tage ausdehnen - also täglich 3 Fragen beantworten.


HIER geht es zu Tag 1
HIER geht es zu Tag 2

HIER geht es zu Tag 3
 

TAG 4


10. „Lachkrampf“– Bei welchem Buch konntet Ihr am herzhaftesten lachen?
Ganz eindeutig bei "Jane Austen bleibt zum Frühstück", die erste Verlagsveröffentlichung der deutschen Autorin Manuela Inusa. Als die Protagonistin eines Morgens aufwacht, liegt die Schriftstellerin Jane Austen (1775 - 1817) neben ihr im Bett. Da Jane aus einer ganz anderen Zeit kommt, gibt es für sie einige Schockmomente - als sie z. B. ein homosexuelles Paar sieht, fällt sie in Ohnmacht. Auch unsere "saloppe" Sprache wirft sie komplett aus der Bahn. Der Roman ist wirklich lustig und auch sehr liebenswert geschrieben!

https://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila_hires/Inusa_MJane_Austen_bleibt_zum_Fruehstue_156840.jpg
Quelle: Random House





HIER kommt ihr zur Verlagsseite.









11. Fiesester Gegenspieler – Wer hat der Hauptfigur am schlimmsten zugesetzt?
Da hätte ich gleich zwei zur Auswahl: In "Herzgift" von Paula Daly war es die beste Freundin, denn diese hat der Protagonistin den Mann ausgespannt. In "Mein wunderbares Gartencafé" war es die eigene Mutter, die der Protagonistin übel mitgespielt hat. 
Ich entscheide mich für die Mutter, denn die eigene Tochter so zu behandeln und ihr solche Steine in den Weg zu legen, finde ich richtig mies. Ich hätte sie echt gegen die Wand klatschen können. 

Quelle: Rowohlt Verlag





HIER kommt ihr zur Verlagsseite.








12. Liebster Nebencharakter – Auch Charaktere, die nur am Rande vorkommen, kann man ins Herz schließen. Welcher Nebencharakter ist Euch besonders in Erinnerung geblieben?
Ich habe mich für ein Buch entschieden, in dem mich nicht nur ein Nebencharakter fasziniert hat, sondern gleich eine ganze Nachbarschaft. Denn das hat den Zauber von "Briefe aus New York" ausgemacht. In diesem Buch schreibt die New Yorkerin Helene Hanff aus ihrem Leben in ihrer geliebten Stadt und das Leben mit ihren Nachbarn, die so einmalig und symphatisch sind, dass ich so sofort ins Herz geschlossen habe. 
Helene Hanff hat diese Geschichten für eine Radiosendung der BBC geschrieben, die Beiträge wurden erst später in einem Buch zusammengefasst. 

4701908
Quelle: Goodreads.com
Das Buch ist nur noch gebraucht erhältlich!











💕Bis morgen Ihr Lieben! 💕 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen