Meine Rezensionen

Samstag, 20. Februar 2016

[REZENSION] UNGESCHEHEN VON TINA SESKIS

24063815
Quelle: goodreads.com


Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 28. November 2014

Seiten: 336
Preis: 9,99 €

ISBN: 
978-3-499-26926-4
Verlag: Rowohlt
Originaltitel: One Step Too Far (Aus dem Englischen, 2013)

Handlungsort: London 



VERLAGSTEXT
An einem Sommermorgen wirft Emily Coleman ihren Ehering in den Müll, kauft ein Zugticket nach London und verschwindet ohne ein Wort. Sie will nicht gefunden werden. Will eine andere sein. Anfangs bringt die Sehnsucht sie fast um den Verstand: nach Ben, ihrem Ehemann, nach ihrem kleinen Sohn. Doch mit der Zeit verblasst, wovor sie davonläuft. Bis sie die Ereignisse einholen, die ihr Leben von einer Sekunde auf die andere für immer verändert haben.





COVERVERGLEICH
1740476024063815

Ich finde beide Cover nichtssagend und unauffällig. Am ehesten würde ich noch zum Originalcover greifen... 
Die Titel passen beide, denn "etwas" ging "Einen Schritt zu weit" und gerne würde die Protagonistin etwas "Ungeschehen" machen.


Emily Coleman ist verheiratet, lebt in einem schönen Haus und hat einen Sohn - ein perfektes Leben eben. Somit stellt man sich gleich zu Beginn die Frage: Warum lässt sie das alles zurück? 

Eines Morgens besteigt Emily einen Zug nach London, ändert ihren Namen und beginnt ein neues Leben. Es läuft alles wunderbar - sie hat einen tollen Job, eine neue Freundin mit der sie sich eine Wohnung teilt, doch genau ein Jahr nach ihrem Weggang passiert das Unfassbare: Ihr neues Leben bricht wie ein Kartenhaus über ihr zusammen. Sie findet sich plötzlich im Gefängnis wieder und als sie entlassen wird, holt ihr Ehemann sie ab. Ihr denkt bestimmt: Spoileralarm!!! Gar nicht - denn ich habe euch rein gar nichts verraten. Dieser Roman ist voller Geheimnisse, falscher Fährten und verzwickter Situationen - "never ever" kommt ihr der Wahrheit auf die Spur, denn die Autorin hat das Offensichtliche raffiniert verhüllt. 

Es passiert eigentlich gar nicht viel in der Geschichte - ihr Leben plätschert so dahin mit Arbeit, Ausgehen und Schlafen, doch ihr großes Geheimnis hält die Spannung hoch. Denn mit Andeutungen geizt Tina Seskis wirklich nicht.

Diesen Roman zu bewerten viel mir nicht ganz so einfach. Am ehesten lässt er sich mit interessant beschreiben. Zu Beginn hätte ich ihn in die Sparte "Psychologischer Spannungsromen" eingeordnet. Aber ich habe schnell festgestellt: Eher nicht. Es ist eine Mischung aus Familiendrama, Spannung und Liebe. Eigentlich habe ich ganz gerne darin geschmökert, doch ab und zu war es gähnend langweilig - so richtig Schwung bekam das Buch erst ab etwa der Hälfte. Das Ende war, wie oben schon erwähnt, sehr überraschend, ein winziges Detail hat mich total vom Hocker gehauen. Damit hätte die Autorin es gut sein lassen können - hat sie aber leider nicht. Kapitel um Kapitel, die Geschichte war längst zu Ende erzählt, hat sie sich in stark konstruierten Szenen verloren. Sie musste auf Biegen und Brechen für jede Figur ein perfektes Ende herbeizaubern. Warum hat sie keiner aufgehalten? 

Die Geschichte wird von der Protagonistin in Ich-Form erzählt. Es gibt einige sehr interessante Nebenfiguren: ihre Eltern, ihre Zwillingsschwester, ihr Mann Ben und ihre Londoner Freundin Angel - um nur ein paar zu nennen. Auch diese Personen kommen zu Wort, wirken aber etwas distanzierter, denn von ihnen wird in der dritten Person erzählt. Sie lassen nicht so tief blicken wie Emily/Cat, denn mit ihr leidet man richtig mit. In Rückblicken erzählt sie von ihrer Kindheit, den ständigen Streit mit ihrer Zwillingsschwester, der Untreue ihres Vaters und der Liebe zu ihrem Mann Ben und ihrem Sohn.

Tina Seskis hat es trotz ständiger Personenwechsel und Zeitsprünge geschafft, dass man nie den Faden verliert. Außerdem hat sie fast in jedem Kapitel gemeine Cliffhanger eingebaut. Die Kapitel sind angenehm kurz und man ist eigentlich ziemlich schnell durch, auch dank der flüssigen Schreibweise. 

Fazit: Im Großen und Ganzen ein solider und spannender Roman, allerdings mit gruselig konstruiertem Ende "nach dem eigentlichen Ende". Schade, denn nach der Hälfte des Buches ging es richtig bergauf und die Autorin hat es geschafft, mich in ihren Bann zu ziehen. 

https://d.gr-assets.com/authors/1362139662p8/6949889.jpg
Quelle: goodreads.com


DIE AUTORIN

Tina Seskis wuchs im britischen Hampshire auf und arbeitete 20 Jahre lang in Marketing und Werbung, ehe sie mit dem Schreiben begann. Mit ihrem Mann und ihrem Sohn lebt sie in London und arbeitet als Vollzeitautorin.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen