Meine Rezensionen

Montag, 31. August 2015

[REZENSION] SCHOOL'S OUT - JETZT FÄNGT DAS LEBEN AN VON KAROLIN KOLBE


Quelle: goodreads.com
Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 13. Juli 2015
Seiten: 304
Preis: 12,99 €

ISBN:
978-3-522-50464-5

Verlag: Planet Girl   

VERLAGSTEXT
Die letzte Prüfung ist vorbei – das war´s mit Schule! Eigentlich sind Anni, Marlene, Clara und Lotte unzertrennlich. Aber jetzt machen sie sich auf den Weg, allein, ohne die besten Freundinnen an ihrer Seite und zerstreuen sich in alle Himmelsrichtungen: von Berlin bis nach Malaysia. Trotzdem bleiben sie verbunden über ihren Blog! Was sie in diesem einen Jahr erleben werden, ob bei Hilfsprojekten, im Studium oder auf einem Bauernhof in den Niederlanden, wen sie lieben werden und was sie über sich selbst erfahren, das steht noch in den Sternen. Nur so viel ist absolut sicher: dass sie sich wiedersehen werden – genau in einem Jahr, bei Lotte im Garten.

Ich hatte das Buch schon im Visier, als ich die Vorschau auf der Verlagsseite gesehen habe. Bei dem Cover ist das eigentlich kein Wunder, denn es ist der totale Eyecatcher. Der Schreibstil der Autorin ist jung und frisch, außerdem schreibt sie sehr anschaulich. Es geht um vier Freundinnen die in Marburg zusammen ihr Abitur gemacht haben. 


Dann die große Frage: School's out - und was jetzt? 

Jedes der vier Mädchen (19+) geht einen anderen Weg - in einer anderen Stadt. Um sich nicht aus den Augen zu verlieren, eröffnen sie den Blog "vier-mädchen-ein-jahr". Dort postet jede ihre Erlebnisse und die anderen haben die Möglichkeit, trotz der Entfernung, am Leben der Anderen teilzuhaben. Am Anfang ist der Blog noch sehr wichtig für die Mädchen, da sie sich erst in der Fremde zurechtfinden müssen, doch nach und nach bauen sie sich ein unabhängiges Leben mit neuen Freunden auf. Es ist auch eine Zeit, in der sie sich von ihren Eltern abnabeln und sich viele und vor allem eigene Gedanken über ihre Zukunft machen. Ich fand toll, dass die Autorin nicht die Beziehung zu Jungs in den Vordergrund gestellt hat, sondern dass es hauptsächlich darum ging, sich beruflich zu orientieren, eigene Wege zu gehen und erste Erfahrungen in der Fremde, weg von zuhause, zu machen. Natürlich geht es auch um Beziehungen, Küsse und Enttäuschungen, aber eben nicht vordergründig. Und an einem Sonntag im September, sehen die vier sich nach über einem Jahr wieder und lassen ihre Erlebnisse Revue passieren. Sie possieren für ein letztes Foto, dass für das Ende eines aufgregendes Jahres steht und für den Anfang von allem. 

Anni
Anni verschlägt es nach Malaysia. Sie wird ein Jahr lang mit Rike und Silva in einer "versifften" WG mit nur zwei Betten leben. Anni nimmt an einem Freiwilligenprogramm teil, in dem sie Waisenkinder unterrichten wird. An ihrer Seite - der attraktive Eric aus Neuseeland. 

Marlene
Marlene zieht nach Kassel in eine eigene kleine Wohnung und studiert Elektrotechnik. Sie ist froh den Streitereien zuhause entkommen zu können, denn ihre Eltern sind sehr dominant was die Zukunftsplanung ihrer Töchter angeht. Marlene hat einen festen Freund, der allerdings in Frankfurt studiert. Da sie Angst hat keine Freunde zu finden, schließt sie sich mehreren Vereinen an. Sie merkt schnell, dass ihr das ausgewählte Studienfach nicht liegt. Doch was werden ihre Eltern dazu sagen? Und wird die Beziehung zu Christian halten?

Lotte
Lottes Eltern sind geschieden. Ihre Mutter lebt mit ihrer einzigsten Tochter in Marburg und ist total fixiert auf das Mädchen. Damit kommt Lotte nicht klar und beschließt, ein Jahr bei ihrem Vater in den Niederlanden (in der Nähe von Groningen) zu verbringen. Er betreibt einen biodynamischen Bauernhof und Lotte wird dort ihr Vorpraktikum absolvieren. Sie möchte Argrarwissenschaften studieren und so schlägt sie zwei Fliegen mit einer Klappe. Anfangs fühlt sie sich gar nicht wohl, denn ihr Vater hat eine neue Familie gegründet und sie fühlt sich als Außenseiterin. Doch nach und nach lebt sie sich ein und lernt einen "netten jungen Mann kennen".

Clara
Clara zieht nach Berlin in eine WG und absolviert ein Freiwilliges Soziales Jahr in einer Upcyclingwerkstatt. Sie lernt sehr interessante Menschen kennen und verliebt sich. Ihr Auserwählter hat allerdings ein Geheimnis. Steht Clara eine Enttäuschung bevor? 

Mir waren alles vier Mädchen sehr symphatisch und ich fand ihre Erlebnisse total spannend. Das Buch ist nicht in Blog-Form geschrieben, aber die Autorin beschreibt sehr genau welches Bild und welchen Text die Mädchen hochladen. Die Kapitel sind sehr kurz und jede erzählt abwechselnd in der 3. Person ihre Story. Karolin Kolbe hat sehr aktuelle Themen eingeflochten wie z. B. Veganismus und Upcycling. Auch die Arbeit auf einem biodynamischen Bauernhof fand ich sehr interessant beschrieben.

Fazit: Die Story ist locker, leicht und einfach zu lesen, ohne trivial zu sein. Die vier Mädels starten im Sommer in ihr Abenteuer und dank Karolin Kolbes bildhaften Beschreibungen ist man live dabei. Ich habe mitgelacht, mitgefiebert und die Geschichte mit Genuss gelesen. Es hat mich an meine eigene Jugend erinnert, an die Zeit als man nicht mehr richtig jugendlich, aber auch noch nicht erwachsen ist. Es steht einem zwar die Welt offen, aber die Entscheidungen die man in dieser Phase des Lebens trifft, stellen die Weichen für die Zukunft. Ich fand die vier Mädchen sehr authentisch und auch ihre Entscheidungen waren sehr reif und realistisch - denn die Autorin hatte beim Schreiben dieser Geschichte reale Vorbilder.
Karolin Kolbe dankt ihren Freundinnen "von denen ich mir Puzzleteile leihen durfte, um eine neue Geschichte zusammenzusetzen".


Quelle: Thienemann-Esslinger Verlag




DIE AUTORIN
Karolin Kolbe ist 1993 in Kassel geboren. Nach dem Abitur zog sie für ein freiwilliges Ökologisches Jahr nach Berlin. Dort studiert sie mittlerweile Filmwissenschaft und Allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft












Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen