Meine Rezensionen

Donnerstag, 23. Juli 2015

[REZENSION] DIE LANDKARTE DER LIEBE VON LUCY CLARKE

http://www.piper.de/uploads/import/produkte/produkt-8088.jpg
Quelle: Piper Verlag
  
Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 09. Oktober 2012
Seiten: 352
Preis: 9,99 €

ISBN:
978-3-492-30085-8
Verlag: Piper
Originaltitel: The Sea Sisters (Aus dem Englischen, 2013)


17611169
Quelle: goodreads.com



VERLAGSTEXT
Ein meerblaues Reisetagebuch. Das ist alles, was Katie von ihrer Schwester bleibt. Denn Mia ist tot. In Bali stürzte sie von einer Klippe. Katie hat nur eine Chance, das Geheimnis um den Tod ihrer unnahbaren Schwester zu lüften: Ihr Tagebuch zu lesen und den Stationen ihrer Reise zu folgen. Und so taucht Katie immer tiefer ein in das Leben ihrer Schwester und entziffert Stück für Stück Mias ganz persönliche Landkarte der Liebe.



San Francisco - Maui - Australien - Bali 

Die Reise beginnt in London, als Katie mitten in der Nacht von der Polizei geweckt wird. Die Beamten informieren sie über den Tod ihrer jüngeren Schwester.
"Wir müssen ihnen leider eine schlechte Nachricht überbringen. Die Polizei auf Bali hat uns benachrichtigt - dass Mia Greene tot aufgefunden wurde. Am Fuß einer Klippe in Umanuk. Die Polizei geht davon aus, dass sie gestürzt ist."
Katie ist irritiert, denn Bali lag eigentlich nicht auf Mias Reiseroute. Auch Finn, ihr Reisebegleiter, ist in Bali nicht auffindbar. Sie ist erleichtert, denn hier muss ein Irrtum vorliegen. Doch diese Hoffnung wird schnell zerschlagen als Finns Mutter ihr mitteilt, dass die beiden sich gestritten haben. Schlimmer kann es eigentlich nicht mehr kommen - doch auch hier wird Katie eines besseren belehrt. Augenzeugen haben gesehen wie Mia gesprungen ist. Katie kann es nicht glauben und beschließt die Wahrheit herauszufinden. Mit der einzigen Hinterlassenschaft ihrer Schwester - einem Reisetagebuch - macht sie sich auf den Weg, sehr zum Entsetzen ihres Freundes Ed. Seine Bemühungen sie davon abzubringen scheitern - sie ist fest entschlossen Mias Spuren zu folgen.

Die Geschichte wird abwechselnd (in der dritten Person) von Mia in der Vergangenheit und Katie in der Gegenwart erzählt. So fügt sich Kapitel für Kapitel ein Puzzleteil ins andere. 
Lucy Clarke schreibt sehr blumig, detailgetreu und spannend. Man muss fast bis zur letzten Seite aushalten, wenn man wissen will was tatsächlich mit Mia geschah. Auf dem Weg zur Wahrheit lernt sie allerhand interessante Menschen kennen, aber auch sich selbst kommt sie wieder näher. Sie beginnt ihre Vergangenheit zu verarbeiten, auch die Tatsache, dass die Schwestern sich schon lange nicht mehr verstanden haben - im letzten Telefongespräch hat Katie Mia schlimme Dinge an den Kopf geworfen. Interessanterweise verarbeiten die jungen Frauen diesen ständigen Zwist miteinander während ihrer Reise, die sie zwar nicht zusammen machen, aber dennoch gemeinsam "meistern". In Mias Tagebuch findet Katie auch etwas über ihren aktuellen Freund Ed heraus- was sie in dieser schwierigen Zeit nochmals völlig aus der Bahn wirft. Sie begegnet auch Finn wieder, der von Kindesbeinen an mit ihrer kleinen Schwester befreundet war und gemeinsam mit ihr diese Reise angetreten ist. Er und Katie waren mal ein Paar, was sie damals vor Mia verheimlicht haben. Wie ihr sichlerlich merkt, steckt diese wundervolle Geschichte voller kleiner Geheimnisse und interessanter Details.

Katies Reise beginnt im März in London, mit der Todesnachricht und endet im August auf Bali, als sie sich genau auf der Klippe wiederfindet, von der Mia angeblich gesprungen ist. Hier erfährt sie die Wahrheit und kann endlich in ein neues Leben starten.


https://d.gr-assets.com/photos/1426799563p8/1156301.jpg
© goodreads.com
DIE AUTORIN  
Lucy Clarke ist 1981/82 geboren und hat englische Literatur studiert. Sie ist passionierte Tagebuchschreiberin und reist sehr gerne. Mit ihrem Mann, dem professionellen Windsurfer James Cox, hat sie einen Sohn. Sie schreibt hauptberuflich und lebt mit ihrer Familie an der Südküste Englands. Wenn ihr der Autorin auf Facebook folgt, seid ihr immer up to date was ihre Projekte angeht. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen