Meine Rezensionen

Sonntag, 13. Juli 2014

Hörbuch - Ein ganzes halbes Jahr von Jojo Moyes

Quelle: argon hörbuch

Verlagstext:
Lou Clark weiß eine Menge. Sie weiß, wie viele Schritte es von der Bushaltestelle bis nach Hause sind. Sie weiß, dass ihr die Arbeit im Café »Buttered Bun« gefällt, und sie weiß, dass sie ihren Freund Patrick vielleicht nicht liebt. Was Lou nicht weiß, ist, dass sie ihren Job verlieren und einen neuen annehmen wird, der alles Bisherige infrage stellt. Will Traynor weiß, dass der Motorradunfall ihm den Lebensmut genommen hat. Er weiß, dass alles sich klein und freudlos anfühlt, und er weiß ganz genau, was er dagegen tun wird. Was Will nicht weiß, ist, dass Lou in sein Leben platzen wird wie eine Explosion aus Farben. Und weder Lou noch Will wissen, dass sie das Leben des anderen für immer verändern werden.

Die Sprecherin Luise Helm war mal wieder in Hochform. Sie ist die perfekte stimmliche Besetzung für dieses Hörbuch. Leise und melancholisch erzählt sie die Geschichte von Lou und Will. Ich habe lange einen großen Bogen um dieses Buch gemacht, weil ich mir denken konnte wie die Geschichte ausgeht. Dann habe ich mich entschieden, wenigstens einmal ins Hörbuch hineinzuhören. Die Geschichte war ganz anders als erwartet und hat mich vom ersten Moment an gefesselt. Allerdings habe ich relativ wenig hinterfragt - dazu kenne ich mich zu wenig aus. Ich habe mich einfach einlullen lassen. Wer zu Jojo Moyes greift, sollte keine soooo hochwertige Literatur erwarten, sie schreibt relativ einfach und auch ein wenig schnulzig. (Ein ernstes Thema macht noch keine Weltliteratur.) Die Autorin erzählt die Geschichte von Will Traynor, einem Anwalt, der nach einem schweren Unfall gelähmt ist und Lou Clark, einer Kellnerin, die mit 26 Jahren noch zu Hause lebt um ihre Familie finanziell zu unterstützen. Normalerweise wären die beiden sich nie begegnet. Doch bei beiden schlägt das Schicksal zu. Bei Will durch den Unfall und bei Lou durch ihren Jobverlust. Da ihre Familie auf das Geld angwiesen ist, muss sie den Job bei den Traynors annehmen. Eigentlich soll Lou Will helfen, doch er verändert ihr Leben mehr als sie es je geahnt hätte.


Die ungekürzte Lesung (14 Stunden, 45 Minuten ; 2 MP3-CDs)  ist 2013 im Argon Verlag erschienen. 

Der Roman wird hauptsächlich von Luise Helm (u. a. die deutsche Stimme von Scarlett Johansson) gelesen. Kurzauftritte als Synchronsprecher haben Ulrike Hübschmann, Romanus Fuhrmann, Reinhard Kuhnert, Anne Helm und Nina West. Die "Gastleser" geben Wills Mutter, Pfleger und Vater, außerdem Lous Schwester und einer Staatsanwältin eine Stimme.  Es sind jeweils nur sehr kurze Episoden, aber dadurch wird das Hörbuch noch interessanter. 

Die Autorin:
Jojo Moyes ist 1969 in London geboren. Sie hat lange als Journalistin gearbeitet, bevor sie mit dem Schreiben begann. Sie lebt in Essex, ist mit einem Journalisten verheiratet und hat drei Kinder. 

Die Bücher:
  • Eine Handvoll Worte
  • Weit weg und ganz nah
Die Bücher gibt es auch als Hörbuch. Leider noch nicht in ungekürzter Fassung, außer man lädt es sich bei Audible runter. 
Stand: 13.07.2014

Verfilmung:
Die Verfilmung von "Ein ganzes halbes Jahr" steckt zwar noch in Kinderschuhen, aber angeblich soll das Drehbuch schon fertig sein. HIER nachzulesen.  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen