Donnerstag, 12. Juni 2014

FORBIDDEN VON TABITHA SUZUMA

http://www.oetinger.de/fileadmin/verlagsgruppe-oetinger.de/vsg_images/cover/download/9783789147449.jpg
Quelle: Oetinger Verlag
 
VERLAGSTEXT
Die sechzehnjährige Maya und ihr ein Jahr älterer Bruder Lochan kümmern sich um ihre drei jüngeren Geschwister, während ihre Mutter sich dem Alkohol und ihrem Liebhaber zuwendet. Verzweifelt versuchen die beiden, ihre Familie zu erhalten und kommen sich dabei immer näher. Sie wissen, was der andere denkt und fühlt, geben sich Halt und sind sich gegenseitig Trost. Eines Tages wird mehr aus ihrer Beziehung. Maya und Lochan wissen, dass sie etwas Verbotenes tun, aber ihre Gefühle sind stärker und sie können nicht mehr ohne den anderen sein. Denn: Wie kann sich etwas Falsches so richtig anfühlen? 






Wie kann sich etwas so Falsches so richtig anfühlen?
Die Geschichte des Geschwisterpaares Lochan und Maya hat mich sehr berührt. Lochan ist zu Beginn des Buches 17 und Maya 16. Die beiden müssen sich um um ihre drei jüngeren Geschwister kümmern, da ihre Mutter einen neuen Freund hat und ihr Vater mit seiner neuen Familie in Australien lebt. Sie kamen mir von Anfang an nicht wie Geschwister, sondern eher wie ein Ehepaar vor. Trotzdem musste ich nach der Hälfte des Buches eine kleine Pause einlegen. Die Autorin hat die Geschichte der beiden sehr anschaulich beschrieben und irgendwie hatte ich ein komisches Gefühl dabei. Denn man weiß ja dass es Bruder und Schwester sind. Sie hat die  Liebesszenen detailliert geschildert - da hatte man richtiges Kopfkino. Ansonsten war es einfach nur traurig wie diese Kinder leben mussten. Oft sind sie mit schmutzigen und kaputten Sachen zur Schule gegangen und alle fünf wussten, dass sie ihren Eltern nur im Weg sind. Lochan hat überhaupt keine Freunde und ist in der Schule der totale Außenseiter. Er hat nur Maya... Irgendwie hatte man Verständnis für die beiden... auch wenn man ahnt, welche Konsequenzen das Ganze noch haben wird. Doch wie bringt man solch eine Geschichte zu einem befriedigendem Ende? Darauf war ich von Beginn an gespannt...
 
Ich finde es sehr mutig von der Autorin sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen und ein Buch darüber zu schreiben. Sie hat auch nie versucht sich vor irgendeiner Situation zu drücken oder sich herauszuwinden. Sie ist in die Vollen gegangen, auch wenn es für den Leser manchmal eher unangenehm und beklemmend war. 

Die englische Originalausgabe ist 2011 unter dem Titel "Forbidden" erschienen, die deutsche Ausgabe 2011 im Oetinger Verlag.

DIE AUTORIN
Tabitha Sayo Victoria Anne Suzuma ist 1975 in London geboren. Neben ihrer Tätigkeit als Autorin arbeitet sie als Lehrerin. Tabitha hat schon einige Romane geschrieben, aber in Deutschland gibt es bisher keine weiteren Veröffentlichungen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen