Meine Rezensionen

Donnerstag, 12. Dezember 2013

Verschlungene Wege von Nora Roberts

http://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila_hires/Roberts_NVerschlungene_Wege_149475.jpg
Buch Nummer 24 zieht in mein Bücherregal.
Das Buch habe ich 2006 gelesen.

Verlagstext:
Reece Gilmore ist auf der Flucht vor der Erinnerung und vor sich selbst. Aber je länger sie unterwegs ist, desto größer wird ihre Angst, niemals vergessen zu können. Als sie sich endlich in einem Dorf in Wyoming dem enfühlsamen Schriftsteller Brody anvertraut, glaubt sie, zur Ruhe zu kommen. Doch die Vergangenheit holst sie schon bald wieder ein...

Spannung pur und leidenschaftliche Liebe
Ich liebe diesen Roman - allerdings darf man sich nicht vom Cover täuschen lassen. Ganz so friedlich ist die Geschichte nicht. Nach einem Überfall, bei dem ihre Kollegen ums Leben gekommen sind, lebt Reece zurückgezogen und leidet unter Angstzuständen und Panikattacken. Sie hält es nicht mehr lange an einem Ort aus - erst als ihr Auto den Geist aufgibt, beschließt sie etwas länger in Angels Fall zu bleiben, auch weil sie das Geld für die Reperatur noch verdienen muss. Die Köchin wird in einem Diner angestellt und lernt dort den attraktiven Schriftsteller Brody kennen. Auf einer Wanderung beobachtet sie einen Mord, aber keiner schenkt ihr Glauben. Es dauert nicht lange und jeder weiß über ihre Vergangenheit bescheid. Dann beginnt der wahre Albtraum, denn Reece werden ein paar wirklich üble Streiche gespielt. Trotz aller Schwierigkeiten kommen sie und Brody sich näher. Was sonst?! Denn davon leben die Geschichten von Nora Roberts schließlich. Love & Crime ist meiner Meinung nach die optimale Mischung und ihr Handwerk beherrscht die amerikanische Autorin perfekt. 
Der Roman wurde mit Heather Locklear in der Hauptrolle verfilmt. Den Film  fand ich gut, aber nicht annähernd so genial wie das Buch. 

Die amerikanische Originalausgabe erschien 2006 unter dem Titel "Angels Fall", die deutsche Erstauflage des Buches 2006 im Diana Verlag.

Die Autorin:
Nora Roberts ist 1950 als Eleanor Marie Robertson in Silver Spring geboren. Sie hat zwei Söhne und ist in zweiter Ehe verheiratet. Sie schreibt auch unter den Pseudonymen Jill March, J. D. Robb und Sarah Hardesty. Ihre Bücher werden seit 1981 erfolgreich veröffentlicht. 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen