Meine Rezensionen

Freitag, 29. November 2013

Unser allerbestes Jahr von David Gilmour

Unser allerbestes Jahr
Quelle: Fischer Verlag
Buch Nummer 12 zieht in mein Bücherregal.
(Das Buch habe ich 2009 gelesen.)


Verlagstext:

Eltern sind auch nur Menschen. Und was macht man mit einem Sohn, der nicht mehr in die Schule gehen möchte? David, der Vater, hat eine ungewöhnliche Idee. "Unser allerbestes Jahr" erzählt die wunderbare und wahre Geschichte darüber, wie Mut und Vertrauen belohnt werden, wie Zeit und Zuneigung Leben verändern können.

Ob es nun eine gute Erziehungsmethode ist oder nicht, mir hat das Buch gefallen. Es war sehr unterhaltsam. Anstatt seinen Sohn zu bedrängen, musste dieser sich lediglich mehrmals die Woche einen Film mit seinem Vater ansehen und danach darüber reden. Er durfte weiter kostenlos bei seinem Vater leben und musste nicht zur Schule gehen. 
David Gilmour ist neben seinen Tätigkeiten als Autor auch Filmkritiker - sehr praktisch bei seinem Vorhaben. Für Filmliebhaber das optimale Buch. Ich habe von der Liste so gut wie keinen Film gesehen, bin auch nicht unbedingt ein Filmliebhaber, aber mir gefallen ungewöhnliche Lebensgeschichten. 
Leider fehlt am Ende des Buches die Zusammenfassung aller Filme, die David und sein Sohn sich angeschaut haben. Hier habe ich eine Liste gefunden.

Die Originalausgabe erschien 2007 unter dem Titel "The Film Club" in Kanada. Die deutsche Ausgabe erschien 2009 bei S. Fischer Verlage.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen